zeig doch mal

Du fragst dich ob es was Besonderes ist. Ob es wert ist gesehen zu werden was du tust. Du gehst vom Gegenteil aus. Du hast schon zu viel gesehen. Und da genau liegt die Ironie. Doch die Ironie kann auch liegen bleiben. Du sprichst mit dir. Du sprichst mit der Welt. Doch die kann nur zuhören, wenn es laut wird. Was in der Stille geschieht, wird sie nie erkennen. Dafür ist sie zu bunt. Dafür hat sie einfach schon viel zu viel gesehen.

Man könnte auch beschließen alles sein zu lassen und das werden zu beenden. Dem kann ich nicht widersprechen. Jedenfalls nicht wenn ich ehrlich bin. Ich hab da keine guten Argumente. Nur den Bauch der sagt, dass das doch nicht alles sein könnte. Und dafür braucht es dein Handeln. Den Dialog von jedem einzelnen. Die stetige Wiederholung die vielleicht doch zu etwas neuem führt. Weil sie Leute bewegt, die sonst unbewegt bleiben. Es schwimmt sich nicht von selbst gegen den Strom. Manchmal braucht es vielleicht etwas von dir um den Anstoß dafür zu geben. Schrei es raus aus den Schubladen. Aber ich geb jetzt keine Garantie darauf, dass nicht letztendlich deswegen doch alles ersäuft, was sonst nur getrieben wäre. Sich haftbar machen wäre unter den gegenwärtigen Bedingungen äußerst unklug. So nebenbei.