Kämpfe und dessen Ignoranz

Gänse auf Wiese. Ein Vater kommt mit seinem Kind herüber. Sie haben Brot dabei und werfen es den Gänsen entgegen. Die Gänse Streunern herum auf der Suche nach Essbarem, doch brauchen sie einen Moment um ihr unverhofftes Glück wahrzunehmen. Dann zaghaft die Annäherung an die ersten geflogenen Brotkrümel. Dann hastig auf das Weißbrot zustürmend. Das Kind ist vergnügt als die Gänse zu beißen beginnen. Die Gänse wirken derweil urplötzlich angespannt. Nun stehen sie im Wettbewerb um dass was ihnen gegeben wird. Einige sind schneller im stürmen als die anderen und schnappen so manchen Gänsen das Brot direkt vor der Nase weg.

Inmitten des ganzen Trubels bewegt sich eine Gans langsamer als die anderen. Sie hält sich zurück. Sie kreist und interessiert sich kaum für die Brotkrümel. Nur zaghaft ein paar Schritte entgegen dem geworfenen, doch dann ist es ohnehin schon wieder zwecklos. Sie pickt lieber auf eigene Faust weiter nach dem die große Show wieder vorüber ist. Das Brot geht doch recht schnell zur Neige, auch weil der Vater es bezahlt hat. Sein Kind, dessen Aufmerksamkeitsspanne für die Gänse ohnehin vorüber ist und er ziehen wieder ab. Die Gänse bleiben zurück.