Archiv für Februar 2012

Fragmente #2

dann noch mal zwei an diesen schön sonnigen sonntag!

vier

Das Hier ist kein Wille. Das ist Zwang
Es ist der Zwang sich „selbst auszudrücken“, um sich „zu verwirklichen.“ Dabei füllt sich zwar dieses Papier mit Worten, doch wenn du dir das wirklich durchlesen würdest, würdest du merken, dass hier nichts steht. Ich hab dir nichts zu sagen. Nichts abgesehen von: „Hier bin ich!“, „guck mich an!“ und „Bin ich nicht ne geile Sau?“ Nur welcher Text will das nicht? Das ist quasi der Zweck des geschriebenem Wortes; also gar nicht erwähnenswert. Dank twitter ist wenigstens die Aufmerksamkeitsspanne heutzutage so kurz, das keiner diese belanglose scheiße zu ende liest, darum muss ich jetzt

fünf

Apathisch stehst du am Rande der Tanzfläche. Um dich herum wird gejubelt, gelacht, gebaggert und (wen wundert’s) getanzt. Du trinkst. Sind die alle wirklich so gut gelaunt oder schaffen die das sich so zu verstellen als wären sie es? Du schaffst es nicht. Das Bier schmeckt scheußlich. Mit jedem Schluck ein bisschen mehr. Du bist da, die anderen auch, aber sie interessieren sich nicht für dich. In der Ecke haben sich zwei gefunden. Du bist neidisch, willst es aber nicht zugeben. Du gehst, fühlst dich scheiße und niemand kann dir helfen

Neue EP „Sommer“

Hier eine kleine neue Online EP. Zwei neue Klavierstücke, ein altes neu aufgenommen und dann nochmal was ganz lustiges: Remixe! Vielen, vielen dank an Mirko aka Frederike Maus für die Mühe und an alle Menschen die ihre Stimmen für die Sache hergegeben haben. hat mich echt gerührt als ich das das erste mal gehört hab auch oder grade weil ich da fast niemanden von kenne. Wahrscheinlich wird die EP in den nächsten Tagen noch um einen Remix ergänzt. Bin halt zu ungeduldig noch länger zu warten, mein Problem. Geb dann aber hier auf jedenfall bescheid. Hören und auf den Rechner saugen könnt ihr das gute Stück jedenfalls hier:

nebenbei. Ich spiel am 3. Mai mit den großartigen Talking to Turtles im Bettenhaus in Marburg und such davor und danach noch Konzerte; wenn ihr da irgendwie ne idee habt meldet euch bitte bei mir (hauke-at-donthush.com)

Warmer Regen Video

Hier ein kleines, doch sehr spontan entstandendes Video, was garantiert Fragen aufwirft:

Gleich kommt dann die neue EP „Sommer“

Fragmente #1

Ein paar Textschnipsel, teilweise schon etwas älter; in den nächsten Tagen gibts übrigens neue Musik

eins

Auf einmal hast du die Zeit über alles nachzudenken. Deine Probleme zu reflektieren und abzuwägen: Was hätte sein können und was nicht? Erst bist du froh drüber tief durchatmen zu können, doch nachdem du eine Weile geträumt hast stellst du fest, dass du eigentlich garnichts mehr zum Gedanken machen hast und sich einfach nichts in deinen Leben verändert und das ist auch nicht besser.

zwei

Sei beruhigt, irgendetwas hätte immer schlimmer kommen können, du wirst immer irgendwo, irgendjemanden finden, der mal etwas viel grausameres erlebt hat als du, alles ist relativ, also sei doch beruhigt und genieß den Tag!?


drei

Was hältst du für richtig? Was für falsch? Und wieso kannst du dir da so sicher sein? Das Leben ist wie eins von diesen Kinderbüchern, wo du entscheiden sollst auf welche Seite du weiterlesen möchtest. Es gibt nur einen Unterschied: wenn du dich einmal für eine Variante entschieden hast, kannst du nicht mehr zurückblättern und den anderen Weg gehen, falls dich der gewählte ins Unglück stürzt. Es ist als würden mit jeder Entscheidung alle anderen Seiten zu Staub zerfallen. Dann kannst du nur noch ahnen und fragst dich: Was wäre wenn ich nicht den anderen nach der Schule hinterhergeheizt, mit dem Rad weggerutscht und mich schmerzhaft auf die Nase gelegt hätte? Was wäre wenn ich den Krieg in Afghanistan nicht mitgetragen hätte? Was wäre wenn ich Gaddafi nie Unterstützt hätte? Was wäre wenn ich ihr den arm um die Taille gelegt hätte anstatt ihr zu versichern das wir dicke Kumpels seien. Was wenn ich nicht den Fehler gemacht hätte die Warnungen durch die geringe Wahrscheinlichkeit zu ignorieren. Gering heißt sie kann passieren. Man kennt jetzt Fukushima und jeder hätte es falsch machen können.

Vielleicht träumt der Mensch deshalb von Zeitreisen? Er würde dann seine Fehler nichtig machen wollen, er will ein Spiel, bei dem man immer wieder von vorn anfangen kann und keine Last zu tragen hat. Er geht Problemen auch gerne mal aus dem Weg. Man kann ja nicht alles ertragen, aber immer nur Weglaufen geht auch nicht.

und aus

Raus aus der Vorstadt

Moin,
bin gestern mal mit den Fahrrad raus aufs Land gefahren wo mich hinterm Deich eine Menge Eis überrascht hat, hab dann mal ein paar Bilder gemacht: